Müdigkeitsmaximum

Kennt ihr auch diese Tage? Eine Woche eine Feier und dann meist bis in die Nacht oder den nächsten Tag hinein? Nun ja, nicht, dass ihr denkt, ich wäre auf einmal Partyfan geworden, denn es waren allesamt Geburtstagsfeiern, die man natürlich nicht verpassen darf, aber erfrischend war diese Erfahrung auf jeden Fall. Anfangs war es ein eher beklemmendes Gefühl, weil ich die Hälfte der Leute auf beiden Feiern überhaupt nicht/nur etwas kannte. Vor allem, die zweite Feier mit männlichen Teilnehmern war zuerst mehr als nur gewöhnungsbedürftig.

Da ich ja ganz strikt gegen Alkohol und Zigaretten bin, wurden auch keine Versuche unterlassen mir ein bisschen wenigstens einzuflößen. Zum Glück waren die Jungs bei diesen Versuchen nicht zu hartnäckig und haben es nach mehrfachem „Nein“ auch akzeptiert. Was nicht heißt, dass es nur bei einem Versuch geblieben ist. Doch ich kann schon sagen, dass ich eine andere Seite des Lebens einmal kennen gelernt habe, die ich so nicht wirklich verachte, aber die mir nicht immer so sehr liegt, würde ich sagen. Es war eigentlich schön, neue Leute kennen zu lernen und ich glaube, ich kann sogar bei Jungs auftauen, wenn ich denn wirklich möchte. Die männlichen Teilnehmer der Feier waren ziemlich nett, auch wenn sie stark nach Alkohol stanken. Selbst beim Reden mit ihnen fiel ich fast um, da ihr Atem nach Bier und Konsorten roch. Ich muss aber auch zugeben, dass ich sehr empfindlich bei so etwas bin, da ich noch nie auch nur einen Tropfen Alkohol getrunken habe. Nun ja, ist auch nicht so wichtig. Jedem das Seine.

Ich habe auf jeden Fall sehr viele Fotos schießen dürfen, um diese Erinnerungen für immer auf Bild zu bannen. Meine Freundinnen haben natürlich auch sehr viel mit meiner Kamera herumgespielt und so sind wirklich sehr, sehr viele Fotos entstanden, die ich persönlich einfach toll finde, da ich immer in einem Augenblick geknipst habe, wo keiner darauf vorbereitet war. Spontan und natürlich ist einfach immer noch am besten. Wenn man wusste, dass man fotografiert wurde, wirkten die Gesichter gleich viel unnatürlicher oder aber einige haben sich weggedreht, hinter anderen versteckt, usw. Aber ich denke, die meisten Fotos sind wirklich gut geworden. Muss sie noch alle auf meinem PC speichern und an alle weitergeben.

Fazit: Es waren allesamt sehr schöne Geburtstage, beide sehr verschieden, aber dennoch habe ich bei beiden viel Spaß gehabt, doch wie der Titel es schon sagt: Das Müdigkeitsmaximum wurde erreicht.

Ich hoffe, euch geht es auch gut und nicht vergessen: „Nach Regen kommt auch Sonnenschein!“ Also nicht Trübsal blasen. Und egal in welcher Situation ihr seid: Erhebt euren Kopf und schreit in die Welt hinaus, was ihr gerade empfindet, denn das Leben ist wunderbar, traurig, schlimm, hässlich, wunderschön. Lasst euren Emotionen freien Lauf und ihr werdet sehen, dass ihr auch anders könnt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s